Donnerstag, 19 Oktober 2017

An der Landesfeuerwehrschule erfolgreich "maturiert"

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

IMG 20170520 WA0005FLA GoldAm 19. Mai 2017 fand an der Landesfeuerwehrschule in Linz der heurige Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen (FLAG) in Gold statt. Es ist die Königsdisziplin des Bewerbswesens – das Feuerwehrleistungsabzeichen (FLAG) in Gold und wird nicht zu Unrecht die "Feuerwehrmatura" genannt.
Da es heutzutage im Einsatzfall, egal ob Brandeinsatz oder technische Hilfeleistung immer um schnelle und vor allem richtige Entscheidungen zu treffen gilt, ist es immens wichtig und hilfreich sich ständig weiterzubilden.
Neben der bereits im Februar beginnenden Vorbereitung sind zahlreiche Voraussetzung nötig (siehe Disziplinen).
Unser Kamerad HBM Haslinger Leopold jun. stellte sich der ganztägigen Prüfung, wo jedem Feuerwehrmitglied wirklich alles abverlangt worden war.
Von insgesamt 177 aus ganz OÖ angetretenen Feuerwehrkameraden konnte er schließlich den 69. Platz erreichen. Die Schwierigkeit der Prüfung belegt auch, dass fast ca. 1/6 der angetretenen Kameraden sich im Herbst einer Wiederholungsprüfung stellen müssen.

Die FF St. Willibald und deren Kommando gratuliert dir zur dieser außerordentlichen Leistung !!! 

Ergebnisliste Land OÖ

Ergebnisliste Bezirk Schärding

Feuerwehrleistungsabzeichen Gold (FLAG)

Der Bewerb für das Feuerwehrleistungsabzeichen (FLAG) in Gold ist eine Einzelprüfung auf höchstem Niveau, sie wird deshalb auch die "Feuerwehrmatura" genannt.
Als Voraussetzung für die Teilnahme am Bewerb ist die erfolgreiche Teilnahme am Zugskommandanten Lehrgang an der Oö. Landes-Feuerwehrschule (OÖLFS) erforderlich.
Weiters muss der Erwerber im Besitz des FLA Bronze und Silber sein.
Der Vorbereitungslehrgang findet in Münzkirchen statt und besteht aus ca. 8 Samstagsschulungen.
Die Prüfung findet einmal jährlich (Mai) in der OÖLFS statt. Ein Bewerterstab, der sich aus qualifizierten Feuerwehrführungskräften zusammensetzt, prüft die Bewerber an einem Tag auf "Herz und Nieren" über ihr Feuerwehrfachwissen ab.

Der Bewerber muss sich folgenden Disziplinen unterziehen:

  • Ausbildung in der Feuerwehr (Kenntnis und Umsetzung der Ausbildung in der eigenen Feuerwehr)
  • Berechnen, Ermitteln, Entscheiden (Löschmittelbedarf- und Löschmittelverbrauchsberechnungen,
  • lesen eines Brandschutzplanes)
  • Formulieren und geben von Befehlen (Erteilen von Einsatzbefehlen)
  • Fragen (301 Fragen aus Taktik, Technik und Organisation)
  • Führungsverfahren (schriftliche Bearbeitung eines Brandeinsatzes und eines technischen Einsatzes)
  • Verhalten vor einer Gruppe (Exerzieren einer Gruppe als Kommandant)

 IMG 20170519 WA0011          IMG 20170520 WA0006          IMG 20170520 WA0007

 

IMG 20170520 WA0008

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.